Webpage
Facebook

Seit wann fotografierst du?

Im September 1995 habe ich ein Praktikum bei Kai-Uwe Gundlach in Hamburg begonnen. Mein erster Auftrag als Fotograf war ein Portrait eines Geschäftsmannes. Es erschien (Fingernagelgroß) in der Zeitschrift Max im Jahr 1997.

 

Hast du dein erstes Bild noch?

Noch nie habe ich ein Negativ entsorgt!

 

Was sind deine Lieblinsmotive, eher Menschen oder Architektur?

Ich bin Portrait Fotograf, der Mensch steht bei mir im Mittelpunkt.

 

Lieber schwarz/weiss oder Farbe und warum?

Obwohl die Fotografie ihren Ursprung im Schwarz/Weiss Bild hat, betrachte ich es heute als Stilmittel. Manchmal verstärkt sich die Bildaussage durch das weglassen von Farbe.

 

Was hältst von Instagram?

Tolle Sache für andere Leute.

 

Was sind deine Vorbilder, sofern du welche hast?

Helmut Newton. Die perfekte Synthese aus Ästhetik und Humor. Nebenbei war er auch immer perfekt gekleidet.

 

Was ist dein Lieblinsblog oder Webseite zum Thema Fotografie?

tissuemagazine.com

 

Welches war die letzte Ausstellung, die du besucht hast.

C/O Galerie; Magnum Conatctsheets, Will McBride. (Letztes Wochenende war ich dann noch in der RAF Ausstellung)

 

Wo gab es deine Arbeiten schon zu sehen?

Stern, SZ Magazin, Die Zeit Magazin, Neon, Vanity Fair, iD, The Face, Nylon, Crash, V Magazine,…

 

Hebst du alle Bilder noch im RAW Format auf, oder findest du das im Internetzeitalter unnötig?

Ich habe 6 grosse Festplatten mit RAWs – ich lösche nur kommerzielle Shoots, die ganz bestimmt keiner mehr sehen will. Portraits haben eine zeitgeschichtliche Relevanz, deshalb würde ich sie auch nie entsorgen.

 

Kannst du dir vorstellen, dass deine Bilder in einer Galerie nicht mehr als Print, sondern nur noch auf Screens erscheinen?

Ist sogar schon vorgekommen: Bei der GIF. Me. Berlin Ausstellung wurden alle Werke auf Monitoren gezeigt.

 

Benutzt du noch analoge Kameras und wenn ja warum?

Ehrlich gesagt: Mein letztes analog Foto entstand 2011… Meine Ausrüstung würde ich aber nicht versetzten.