Berliner Fotografen: Peter Ulrich

fotografie.peterulrich.net | instagram | facebook.com

Seit wann fotografierst du?

Ich hatte als Kind schon eine Kamera und als Jugendlicher hab ich auch auf jeder Party geknipst. Aber alles noch ohne künstlerischen Anspruch. Das begann so ca. vor 8 Jahren.

Hast du dein erstes Bild noch?

Ja irgendwo schwirrt das noch rum. Ich glaube es waren die verwackelten Unterkörper meiner Großeltern.

Was sind deine Lieblingsmotive, eher Menschen oder Architektur?

Ich würde sagen Situationen, die Ruhe ausstrahlen aber auch irgendwas spannendes oder skurriles haben. Architektur und Menschen sind Teil davon, stehen aber nicht im Mittelpunkt.

Lieber schwarz/weiß oder Farbe und warum?

Ästhetischer finde ich oft schwarz weiß, aber da ich Fotos auch als Zeitdokument sehe, bevorzuge ich bei meinen Fotos meist Farbe, da es mehr Informationen transportiert. Gutes Colouring will ja auch gelernt sein. Ein gutes Schwarz-weiß-Foto ist in meinen Augen einfacher als ein gutes Farbfoto.

Was hältst von Instagram?

Zwiespältig. Ich nutze es, würde es aber auch nicht vermissen, wenn es nicht mehr da wär. Vieles nervt einfach mittlerweile. Jeder vierte Post ist gesponsort, was ich grundsätzlich ignoriere und Stories und Reels interessieren mich auch nicht. Trotzdem ist es hier und da noch inspirierend.

Was sind deine Vorbilder, sofern du welche hast?

Martin Parr und Ostkreuz find ich gut.

Was ist dein Lieblingsblog oder Webseite zum Thema Fotografie?

Instagram (Oh Gott). Ansonsten stöbere ich gern hier: www.ostkreuz.de

Welches war die letzte Ausstellung, die du besucht hast.

KONTINENT – Auf der Suche nach Europa (Eine Ausstellung von OSTKREUZ – Agentur der Fotografen und der Akademie der Künste)

Wo gab es deine Arbeiten schon zu sehen?

Noch gar nicht. Bisher nur im Web auf meinen eigenen Websites und Profilen und hier und da auf Kundenwebsites.

Hebst du alle Bilder noch im RAW Format auf, oder findest du das im Internetzeitalter unnötig?

Ich verwende nur JPG. Würde aber nicht auschließen irgendwann auch RAW zu nutzen, wenn es verlangt wird.

Kannst du dir vorstellen, dass deine Bilder in einer Galerie nicht mehr als Print, sondern nur noch auf Screens erscheinen?

Da ich bisher noch gar nicht ausgestellt habe, könnte ich gut damit leben. Aber schöner und erstrebenswerter fänd ich auf jeden Fall Print.

Benutzt du noch analoge Kameras und wenn ja warum?

Momentan nicht, aber Analog hat noch einen gewissen Reiz und vielleicht fotografiere ich in Zukunft auch wieder analog.

 

Ein Kommentar

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.