www.tilmanbrembs.de
www.facebook.com/zeitmaschine
contact: tilman@zeitmaschine.org

 

Seit wann fotografierst du?

Ich fotografiere seit Teenagerzeiten, mal mehr und mal weniger aber eigentlich immer wieder und es macht heute noch Spass.

 

Hast du dein erstes Bild noch?

Ja gerade wiedergefunden, das war im Jahre 1980 die Tour de France durch Frankfurt.

 

Was sind deine Lieblingsmotive, eher Menschen oder Architektur?

Im Grunde fotografiere ich alles ziemlich gerne, es kommt immer auf die „Mission“ an. Menschen werden von Menschen immer gerne auf Fotos betrachtet. Architektur, Landschaften und Tiere interessieren mich aber auch und sind meist entspannter abzulichten.

 

Lieber schwarz/weiß oder Farbe und warum?

Ich finde Farbe irgendwie lebensnäher, schwarzweiss wirkt oft manipulativ aber auch „künstlerischer“ – Kommt aber natürlich immer auf das Motiv an und manchmal auch auf den Kunden.

 

Was hältst von Instagram?

Instagram ist super wenngleich auch nur ein einzelner Vertreter der sozialen Fotonetzwerke da draussen. Die Kids lieben Instagram…

 

Was sind deine Vorbilder, sofern du welche hast?

Vorbilder ist vielleicht etwas hochgegriffen aber ich mag Martin Parr, Roger Ballen, Richard Billingham, Mary Ellen Mark und viele mehr. Es gibt aber so viele interessante Fotografen die unbekannter sind als die oben aufgeführten und trotzdem gute Bilder machen.

 

Was ist dein Lieblinsblog oder Webseite zum Thema Fotografie?

Regelmässig besuche ich: www.lensculture.com und www.featureshoot.com aber auch facebook ist bildermässig manchmal sehr interessant. Dort sieht man bisweilen Fotos die man sonst vielleicht nie sehen würde.

 

Welches war die letzte Ausstellung, die du besucht hast.

Das war im Gropiusbau bei Walker Evans.

 

Wo gab es deine Arbeiten schon zu sehen?

Viele meiner „alten“ Rave Bilder sind in diversen Büchern oder Artikeln über die bewegten Berliner 90er zu sehen. Ich hatte im November 2014 eine Ausstellung in Hong Kong mit der Zeitmaschine. Es werden aber dieses Jahr ein paar Ausstellungen mit zeitgenössischen Arbeiten von mir folgen und natürlich Material aus der Zeitmaschine, die tickt ja immer weiter.

 

Hebst du alle Bilder noch im RAW Format auf, oder findest du das im Internetzeitalter unnötig?

Die Keeper immer in RAW ins Backup und die anderen werden in die Cloud geschossen. Gerade im Internetzeitalter haben wir ja viele Möglichkeiten alle unsere Bilder für immer zu behalten.

 

Kannst du dir vorstellen, dass deine Bilder in einer Galerie nicht mehr als Print, sondern nur noch auf Screens erscheinen?

Klar kann ich mir das vorstellen, hatte bereits Ausstellungen die nur über Beamer gelaufen sind. Das macht Sinn ersetzt aber nie die Wirkung eines gut gemachten Prints.

 

Benutzt du noch analoge Kameras und wenn ja warum?

Ich habe früher sehr viel analog fotografiert und war froh als die digitalen Kameras auch für mich erschwinglich waren. Mittlerweile gönne ich mir den Luxus wieder analog zu fotografieren, ist aber immer ziemlich zeitaufwändig.