Kontakt: 017672860655 | Joe.warkentin@gmx.net

Seit wann fotografierst du?

Mittlerweile seit drei Jahren.

 

Hast du dein erstes Bild noch?

Definitiv, Automatikmodus mit der Eos100D – meine Katze.

 

Was sind deine Lieblingsmotive, eher Menschen oder Architektur?

Ich liebe Natur, Aussichten aber auch Menschen. Ich bin diesbezüglich recht universell.

 

Lieber schwarz/weiß oder Farbe und warum?

Ich mag knallige Farben im Club, bevorzuge bei Menschen aber eher eine geringe Sättigung. Schwarz/Weiss verfälscht den Moment sehr.

 

Was hältst von Instagram?

Kann man machen – so wie ich – muss man aber nicht. Für mich ist es eine gute Plattform um Feedback zu erhalten.

 

Was sind deine Vorbilder, sofern du welche hast?

Ich gestehe, dass ich mich nirgends orientiere wenn es um Bilder geht. Eher an Menschen selbst.

 

Was ist dein Lieblingsblog oder Webseite zum Thema Fotografie?

Ich lerne viel aus den Videos von Pavel Kaplun. Er fesselt mich immer wieder. Wer ihn noch nicht kennt: Dringend anschauen!

 

Welches war die letzte Ausstellung, die du besucht hast. Wo gab es deine Arbeiten schon zu sehen?

Ich habe zuletzt die Ausstellung von Little Swastika besucht. Hat eher weniger mit Fotografie, mehr dafür mit Bildbearbeitung und Tattoos zu tun – ich bin vielseitig unterwegs um ich inspirieren zu lassen. Da ich derzeit überwiegend auf Festivals und in Clubs zu finden bin, wurden meine Bilder nur im Internet gezeigt – noch habe ich Respekt vor dem gedruckten Resultaten, da sie sicher ganz anders aussehen als auf dem Monitor!

Hebst du alle Bilder noch im RAW Format auf, oder findest du das im Internetzeitalter unnötig?

Natürlich. Ich benutze viele Bilder mehrfach.

 

Kannst du dir vorstellen, dass deine Bilder in einer Galerie nicht mehr als Print, sondern nur noch auf Screens erscheinen?

Da dies derzeit so ist – klar!

 

Benutzt du noch analoge Kameras und wenn ja warum?

Nein, da dies für mich ein echt riesiger Aufwand ist. I’ve done that! – dabei bleibt es auch.